Erster Jochen-Pußler-Gedächtnispokal

Der erste Jochen Pußler Gedächtnispokal war mit 29 Starts gut besucht. Fürs Leibliche Wohl war mit Thüringer- und Wildschweinbratwürsten bestens gesorgt und auch der Spaßfaktor kam nicht zu kurz. Wir ziehen ein positives Résumé und veröffentlichen hier die Ergebnisse:

Großkaliber:

Walter Lehr – 374 Ringe
Tim Merz – 357 Ringe
Secahattin Ekinci – 350 Ringe
Stefan Möbs – 345 Ringe
Patrick Schäfer – 341 Ringe
Patrick Mula – 333 Ringe
Johnny Beil – 327 Ringe
Oliver Badej – 316 Ringe
Andreas Egner – 307 Ringe
David Hauser – 302 Ringe
Thomas Behrend – 299 Ringe
Christian Ebeling – 296 Ringe
Goran Stricak – 288 Ringe
Wolfgang Schäfer – 266 Ringe
Rainer Kühl – 257 Ringe
Carola Siebert-Bartholmei – 208 Ringe
Bernd Wanderer – 184 Ringe

Kleinkaliber:

Walter Lehr – 373 Ringe
Secahattin Ekinci – 345 Ringe
Norbert Pierskalla – 344 Ringe
Johnny Beil – 340 Ringe
Christian Ebeling – 330 Ringe
Stefan Möbs – 322 Ringe
Thomas Behrend – 317 Ringe
Andreas Egner – 313 Ringe
Wolfgang Schäfer – 306 Ringe
Carola Siebert-Bartholmei – 272 Ringe
Goran Stricak – 271 Ringe
Bernd Wanderer – 268 Ringe


Comments are closed.