• Category Archives Unser Sport
  • Berichte und Bilder von vergangenen sportlichen Veranstaltungen

  • Erster Jochen-Pußler-Gedächtnispokal

    Der erste Jochen Pußler Gedächtnispokal war mit 29 Starts gut besucht. Fürs Leibliche Wohl war mit Thüringer- und Wildschweinbratwürsten bestens gesorgt und auch der Spaßfaktor kam nicht zu kurz. Wir ziehen ein positives Résumé und veröffentlichen hier die Ergebnisse:

    Großkaliber:

    Walter Lehr – 374 Ringe
    Tim Merz – 357 Ringe
    Secahattin Ekinci – 350 Ringe
    Stefan Möbs – 345 Ringe
    Patrick Schäfer – 341 Ringe
    Patrick Mula – 333 Ringe
    Johnny Beil – 327 Ringe
    Oliver Badej – 316 Ringe
    Andreas Egner – 307 Ringe
    David Hauser – 302 Ringe
    Thomas Behrend – 299 Ringe
    Christian Ebeling – 296 Ringe
    Goran Stricak – 288 Ringe
    Wolfgang Schäfer – 266 Ringe
    Rainer Kühl – 257 Ringe
    Carola Siebert-Bartholmei – 208 Ringe
    Bernd Wanderer – 184 Ringe

    Kleinkaliber:

    Walter Lehr – 373 Ringe
    Secahattin Ekinci – 345 Ringe
    Norbert Pierskalla – 344 Ringe
    Johnny Beil – 340 Ringe
    Christian Ebeling – 330 Ringe
    Stefan Möbs – 322 Ringe
    Thomas Behrend – 317 Ringe
    Andreas Egner – 313 Ringe
    Wolfgang Schäfer – 306 Ringe
    Carola Siebert-Bartholmei – 272 Ringe
    Goran Stricak – 271 Ringe
    Bernd Wanderer – 268 Ringe


  • Rundenwett​kampf Sportpisto​le 2014

    Erfolgreicher Abschluss des Rundenwettkampfes Sportpistole in der Kreisklasse!

    Der SV Neuenhain hat mit 10.167 Ringen und 12:8 Punkten den dritten Platz in der Kreisklasse erreicht. Insofern ist die erste Runde auf dem neuen Schießstand erfolgreich verlaufen. Besonders erfreulich ist, dass sich einige Neuzugänge der Mannschaft angeschlossen haben. Dies ist eine positive Entwicklung und lässt für die folgende Großkaliberrunde im Herbst 2014 hoffen. Durchschnittsergebnisse (Ringe):

    265,900 – Schramm, Oliver
    263,000 – Best, Peter
    258,286 – Rössel, Henryk
    257,333 – Kühl, Rainer
    257,250 – Beil, Johnny
    251,375 – Badej, Oliver
    221,500 – Egner, Andreas
    218,500 – Kilb, Steffen
    213,000 – Holzweiß, Henrik


  • Ergebnisse Vereinsmeisterschaft Langwaffe SSG Eagle Eye 2014

    3117 Präzisionsgewehr über 7mm

    1. Max Best – 142
    2. Christian Ebeling – 139
    3. Stefan von Malapert – 138
    4. Jürgen Tetzlaff – 132
    5. Marius Fröhlich – 125
    6. Christian von Plessen – 124
    7. Klaus Roger – 117
    8. Steffen Kilb – 87

     

    3118 Präzisionsgewehr unter 7mm

    1. Max Best – 139
    2. Klaus Roger – 113

     

    3104 Jagdgewehr

    1. Stefan von Malapert – 111
    2. Klaus Roger – 108
    3. Marius Fröhlich – 106

     

    3114 Selbstladegewehr

    1. Klaus Roger – 117
    2. Oliver Schramm – 89

     

    2102 Selbstladewehr KK mit Optik

    1. Oliver Schramm – 122
    2. Vanessa Kiefer – 71

     

    3105 Unterhebelrepetierer offene Visierung

    1. Oliver Schramm – 116
    2. Christian Ebeling – 111
    3. Andreas Egner – 103

     

    3106 Dienstsportgewehr offene Visierung

    1. Oliver Schramm – 106

     

    3101 Dienstportgewehr mit Optik

    1. Oliver Schramm – 134


  • Rundenwett​kampf Sportpisto​le und Gaumeister​schaft

    • Rundenwettkämpfe Sportpistole

    Der SV Neuenhain hat sich nach seinem holprigen Start in die Sportpistolenrunde auf einem mittleren Tabellenplatz festgebissen. Mit aller Kraft soll der Klassenerhalt erreicht werden, so dass dann im nächsten Jahr, wenn der eigene Stand wieder für Training und Wettkämpfe zur Verfügung steht, wieder an das alte Leistungsniveau in der Kreisklasse angeknüpft werden kann. Der vierte Wettkampf gegen den schwach auftretenden SV Wicker konnte die Mannschaft des SV Neuenhain eindeutig für sich entscheiden (1047 Ringe zu 1016 Ringen). Gegen den SG06 Flörsheim hingegen konnte trotz deutlich gesteigerter Leistung kein Sieg erreicht werden. Diese traten auf ihrem eigenen Stand sehr stark auf und hatten sogar einen Fehlschuss ihres Topschützen Thorsten Mikesic zu verkraftet. Dennoch fehlten den Neuenhainer 11 Ringe (1063 : 1074 R.). Zum Glück konnten im ersten Wettkampf der Rückrunde mit 1056 zu 1032 Ringen noch einmal 2 Punkte gegen den SV Hofheim ergattert werden. Der SV Neuenhain steht nun auf Tabellenplatz 4 von 6 Mannschaften in der Kreisklasse. Einzelergebnisse: Beil (-, 253, 264 R.), Ettingshaus (274, -, – R.), Kühl (254, 274, 259 R.), Oertel (-, 262, 271 R.), Rössel (248, 266, 247 R.), und Schramm (271, 261, 279 R.)

    • Gaumeisterschaften 2012

    Durch die erfolgreiche Teilnahme an der Kreismeisterschaft haben sich einige Schützen für die Gaumeisterschaft qualifiziert. Rainer Kühl erlangte den Platz 9 mit der Luftpistole und mit der Standardpistole den 13. Platz. Karl-Heinz Oertel konnte Rang 11 mit der Sportpistole erringen. Oliver Schramm konnte den vierten Platz mit der Standardpistole erreichen. Mit einer Bomben-Tagesform belegte er den zweiten Platz mit der Sportpistole. Dies immerhin mit 282 Ringen gar nicht so knapp hinter Christian Reitz (289 R.), dem Bronzemedaillengewinner der Olympische Spiele in Peking und dem Vierten des diesjährigen Weltcups in London.


  • Klassenerhalt in der Kreisklasse Luftpistole

    Die Luftpistolenmannschaft blickt auf einen durchwachsenen Rundenwettkampf 2011 zurück. Allein schon der erste Wettkampf ging aufgrund terminlicher Missverständnisse verloren. Man kam einen Tag zu spät zum Wettkampf. Auch die weiteren Wettkämpfe boten ein Auf und Ab zwischen außerordentlich guter Leistung und teilweise enttäuschenden Mannschaftsergebnissen. Die Besetzung der Mannschaft wurde leider durch einen längeren Krankenhausaufenthalt und Dienstreisen einzelner Schützen geschwächt. Erkrankungen und sogar ein Hexenschuss während eines Wettkampfs kamen hinzu.

    Bei den letzten vier Wettkämpfen blieb man in Sulzbach (1414:1450 Ringe) weit abgeschlagen. Gegen die späteren Rundenwettkampfsieger aus Hofheim verlor man knapp mit einem Ring (1433:1434). Die Neuenhainer konnten dann aber in Münster (1428:1421) und gegen Marxheim (1426:1420) weitere Punkte holen. Es gelang somit mit dem vierten Tabellenplatz der Klassenerhalt in der Kreisklasse.

    Einzelergebnisse:

    • Ettingshaus (345, 368, 364, 358 Ringe)
    • Kühl (360, 347, 359, 349 Ringe)
    • Oertel (361, 351, 346, 365 Ringe)
    • Rössel (345 Ringe)
    • Schramm (348, 367, 359, 354 Ringe)

    Rainer Kühl wurde mit 356 Ringen Durchschnitt Rundenkampfbester in der Seniorenklasse A. Oliver Schramm wurde Rundenkampfbester in der Schützenklasse (361,375 R.).


  • Kreisklasse Luftpistolen-Rundenwettkämpfe

    Mit einem auf den ersten Blick eindeutigen Ergebnis von 1411 zu 1394 Ringen haben sich die Luftpistolenschützen gegen die Konkurrenz aus Eschborn durchgesetzt. Durch Krankheit waren Oliver Schramm und Johnny Beil nicht mit von der Partie. Die Leistung der Mannschaft war angesichts des Tabellenletzten als schwach einzuschätzen. Nur Axel Ettingshaus konnte ein enorm gutes Ergebnis erzielen (369 R.), Rainer Kühl stand vollkommen neben sich mit 350 erzielten Ringen. Auch schwach Karl-Heinz Oertel und Henryk Rössel (beide 346 R.). Man profitierte hingegen von einem Bodenschuss der Eschborner. Ein gutes Pferd springt nur so hoch, wie es muss… hoffentlich kann auf diese Leistung noch etwas draufgelegt werden. Die Tabellenmitte ist verteidigt.


  • Vereinsmeisterschaft Dienstsportgewehr 2011

    Wieder standen alte Militärgewehre im Mittelpunkt der Vereinsmeisterschaft. Geschossen wurde auf dem 100-Meter-Schießstand des Jagd-Clubs-Main-Taunus in Kelkheim. Der Lauf des Schweizer Vereinsgewehres (G11, Baujahr 1913) wollte aufgrund der regen Beteiligung gar nicht mehr abkühlen. Vereinsmeister wurde Oliver Schramm mit 87 Ringen vor Vorjahressieger Henryk Rössel (84 R.) und Werner Mack (76 R.).

    Die weiteren Teilnehmer in der Reihenfolge:

    • Roland Karch
    • Oliver König
    • Thilo Erler
    • Bertram Prinz
    • Herbert Geus
    • Karl-Heinz Oertel
    • Rainer Kühl
    • Christian Husseini
    • Matthias Paul
    • Dr. Wolfgang Tischler
    • Marco Gromball

    Einige Zuschauer ließen sich auch hinreißen mal zu probieren, nahmen aber nicht an der Wertung Teil. Alles in allem wieder ein gelungener Event, der noch bis in den späten Abend – bei dem Schein diverser Petromax-Lampen, dem Verzehr von Grillgut und kühler Getränke – ausklang.