• Category Archives Unser Verein
  • Berichte und Bilder von vergangenen Ereignissen

  • Willkommen

    …auf der Website des SV-Neuenhain.

    Achtung: Wir haben Aufnahmestopp!

    Leider können wir vorerst keine neuen Schützen mehr aufnehmen. Dieser Schritt ist leider notwendig, damit wir den neuen und unerfahrenen Schützen die notwendige Betreuung und Ausbildung ermöglichen können. Sollten Sie bereits eine WBK besitzen, setzen Sie sich bitte mit uns zwecks Aufnahme in Verbindung.

    Auf den folgenden Seiten können Sie sich über den Verein informieren. Unser Verein hat über hundert Mitglieder und verfügt über eine moderne, erst im Jahr 2013 errichtete Raumschießanlage. Eine Raumschießanlage ist ein geschlossener Raum, welcher sich über statische Disziplinen hinaus aufgrund seiner Konstruktion und Ausstattung auch für das Trainieren von dynamischen Disziplinen eignet.

    Sie können sich in unserem Menü auf der linken Seite über die Disziplinen informieren, die in unserem Verein hauptsächlich geschossen werden. Darüber hinaus sind auf Anfrage auch weitere Disziplinen o.ä. möglich, z.B. Termine für die Jagdausbildung.

    Unser Verein ist Mitglied im Deutschen Schützenbund – DSB.
    Regional-Verband: DSB Kreis 83 Main-Taunus

    Zu unseren Vereinsmitgliedern zählen auch Einzelmitglieder des Bund Deutscher Sportschützen 1975 e.V. – BDS. Diese Mitglieder bilden die Schießsportgruppe „Eagle Eye“.
    Regional-Verband: BDS Hessen


  • Kerb 2017

    Am 5. August war es wieder so weit. Wie die Jahre zuvor hat sich der SV-Neuenhain verpflichtet, die Neuehaaner Kerb tatkräftig zu unterstützen. Als einer der großen Vereine im Ort ist Mitarbeit für uns selbstverständlich. Diese Unterstützung ist aber nicht nur für die Kerb ein Gewinn. Wir haben dadurch die Gelegenheit, mit unserem Verein und damit auch mit unserem Sport in der Öffentlichkeit präsent zu sein.
    Die Aufgabe ist eine echte Herausforderung. In der besucherstärksten Zeit, Samstagabend von 18:30 Uhr bis 1:00 Uhr, übernehmen wir die Festzeltküche. Alle Speisen, die an diesem Abend verzehrt werden, werden durch uns zubereitet und verkauft. Um das überhaupt leisten zu können, sind vor allem zwei Dinge wichtig: Zum einem die perfekte Vorbereitung durch den Kerbeverein Neuenhain, zum anderen ein Team aus Freiwilligen, die auch nach Stunden mit Freude grillen, frittieren, putzen, schibbeln, kassieren und servieren.
    Am Ende hat alles es so gut funktioniert, dass man meinen könnte, es war ganz einfach, was an dem Abend geleistet wurde. Wenn man bedenkt, dass 15 Leute über rund 7 Stunden hinweg, Hand in Hand arbeiten mussten und das ohne Vorbereitung, muss man sich eigentlich fragen, wie das überhaupt so gut funktionieren konnte. Wir sind zwar alle im selben Verein und verbringen Teile unsere Freizeit miteinander, normalerweise arbeiten wir aber nicht miteinander. Auch hat keiner von uns Erfahrung in der Gastronomie. Und plötzlichen werden aus selbständigen Unternehmern Köche, aus IT Experten leidenschaftliche Grillmeister und Handwerker werden zu Food and Beverage Managern. Zu später Stunde wird dann noch spontan und kompetent die psychologische Betreuung von hungrigen und stark alkoholisierten Kerbbesuchern übernommen. Ebenso beeindruckend waren die Laufleistungen unserer „Servicekräfte“ und die Tatsache, dass nach Stunden in ständiger Umlaufbahn Grill-Fritteuse-Tresen keinerlei Ermüdungserscheinungen erkennbar waren. Am Ende unserer Schicht, war die Motivation noch derart hoch, dass obwohl praktisch alle Gäste satt oder voll waren, beinahe nochmal Grill und Fritteuse neu bestückt worden wären. Diese Motivation war kurz darauf auch beim Aufräumen und Putzen zu beobachten. Für eine reine Männertruppe unüblich, wurde die Küche mit samt Gerätschaften trotz später Stunde noch einer intensiven Grundreinigung unterzogen.
    Ein durchweg gelungener Abend! Wir werden wohl auch 2018 dabei sein, wenn es wieder heißt: „Wem is` die Kerb?“
    Mehr Infos zur Neuehaaner Kerb auf www.kerbeverein.de


  • Aus der Bad Sodener Zeitung

    Schützenverein spendet für städtische Kindertagesstätte

    In guter Tradition hat der Schützenverein Neuenhain – Bad Soden auch in diesem Jahr wieder die Einnahmen des IPSC Charity-Match einem guten Zweck gespendet. Über die Spende in Höhe von 1.000 € konnte sich der Förderverein der städtischen Kindertagesstätte „Am Hübenbusch“ freuen. Sven Hahnel, stellvertretender Vorsitzender der Fördervereines dankte dem Schützenverein auch im Namen der Kinder: „Durch die Spende können wir bestehende Projekte weiterführen und neue Projekte starten.“ Die IPSC (International Practical Shooting Association) Abteilung mit ihren 25 Schützen hat auf der letztjährigen Europameisterschaft in Ungarn 7 Schützen des Nationalkaders gestellt. Daran erkennt man, dass der SV Neuenhain mit seiner Abteilung SSG Eagle Eye ein fester Bestandteil der deutschen Elite darstellt. Auch auf der diesjährigen Weltmeisterschaft im August/September in Frankreich werden wieder 4 Schützen gestellt. Mit Nils Nothnagel, Jörg Haben, Peter und Max Best wird der Verein das Nationalteam verstärken.


  • Erfolgreich bei den deutschen Meisterschaften

    Für den Schützenverein Neuenhain – Bad Soden 1955 e.V. geht die Saison 2016 langsam zu Ende. Auf den deutschen Meisterschaften des BDS (Bund Deutscher Schützen) waren die Neuenhainer Schützen in diesem Jahr besonders in den dynamischen Disziplinen gut vertreten. In der Königsklasse IPSC Open wurde Nils Nothnagel deutscher Vizemeister und Max Best erreichte einen hervorragenden 7. Platz. Hakan Cümbüs und Peter Best kamen in der Senior Wertung auf den 12. bzw. 14. Platz. In der Klasse IPSC Kleinkaliber Senior konnte der SV-Neuenhain mit Jörg Haben ebenfalls den Titel deutscher Vizemeister 2016 holen. In insgesamt neun Klassen war der SV-Neuenhain an der DM 2016 des BDS vertreten.  Der Vorstand


  • Kerb 2016

    Kerb Team 2016

    Am 6. August war es wieder soweit, Mitglieder des SV-Neuenhain haben das Küchenzelt der Neuehaaner Kerb übernommen. Unser 16-köpfiges Team hat Zubereitung und Verkauf aller Speisen im großen Festzelt sichergestellt. Und dies seit 2011 nun das sechste Jahr in Folge in der umsatzstärksten Schicht am Samstagabend bis 1 Uhr.
    Obwohl im Kreise unserer ehrenamtlichen Helfer keine Köche oder Gastronomen vertreten waren, hat sich das Team in kürzester Zeit selbst organisiert und ist quasi aus dem Stand voll durchgestartet. Ein echter Knochenjob und trotz der vielen Helfer war in den ersten 2 Stunden an eine Pause nicht zu denken. Doch die Neuenhainer-Schützen konnte das nicht aus der Ruhe bringen. In der Zeit des großen Ansturms lief besonders die Fritteuse an der Grenze des Machbaren. Die innere Ruhe und Stress-Resistenz der beiden Chefs an der Fritteuse sei an dieser Stelle besonders erwähnt. Als dann nach 6 Stunden die Schicht vorbei war, ging es los mit putzen und aufräumen.
    Trotz dieser Herausforderung hatten alle ihren Spaß, waren mit Freude bei der Sache und konnten sich abschließend zufrieden auf dem Heimweg machen.


  • Weiterhin auf Erfolgskurs

    Trotz der über 60-jährigen Vereinsgeschichte dürften viele Bad Sodener Bürger nicht wissen, dass der Schützenverein Neuenhain – Bad Soden 1955 e.V. (kurz: SV-Neuenhain) sportlich sehr erfolgreich ist. Auf Landesmeisterschaften, nationalen und selbst internationalen Wettkämpfen belegen seine Schützen regelmäßig vordere Plätze.

    Dabei sind die immer wieder verschärften Waffengesetze und erhöhte Auflagen z.B. an den Schießstand, die Waffenaufbewahrung oder die regelmäßigen behördlichen Überprüfungen der Schützen selbst erschwerend für die Ausübung dieses Sportes. Auch ist teilweise die öffentliche Meinung in Bezug auf Schützen, wie auch auf Jäger nicht immer die beste. Viele denken erstmal an Brauchtum wie Schützenfeste oder Trachtenumzüge, wenn es eigentlich um Sportschützen geht. Und beim Thema Waffen stellt sich oft heraus, dass Vorurteile und Ressentiments eher durch Actionfilme entstehen und nichts mit dem modernen Schießsport zu tun haben.

    Laut nationalem Waffenregister gibt es aktuell rund eine Million Personen, die in Deutschland leben und eine waffenrechtliche Erlaubnis sowie mindestens eine Schusswaffe haben. Eine Million ganz normaler Bürger, Nachbarn, Kollegen, Mütter und Väter die verantwortungsbewusst und mit Freude ihrem Hobby nachgehen.

    Im Gegensatz zu manch anderem Vereine hat der SV-Neuenhain keine Nachwuchssorgen. Schon zu Jahresbeginn musste der Vorstand mögliche Interessenten auf der Website des SV-Neuenhain informieren, dass bis auf weiteres ein Aufnahmestopp für Neumitglieder besteht. Eine Entwicklung mit der vor Jahren niemand gerechnet hätte. Bis 2013 war im damals nach neuen Schießstandverordnungen nicht mehr zulässigem Schießstand kein Training möglich und der Verein musste um seine Existenz bangen. Heute ist das fast vergessen und mit den, im Verhältnis zu Größe und Betriebskosten der Anlage, hervorragenden Trainingsbedingungen wuchs auch stetig der sportliche Erfolg des SV-Neuenhain und seiner Mitglieder was über 30 Starts bei deutschen Meisterschaften belegen.

    An den diesjährigen deutschen Meisterschaften in den Disziplinen IPSC Standard und Production haben gleich sieben Vereinsmitglieder teilgenommen. Am Ende gingen zwei deutsche Meistertitel nach Neuenhain. Jörg Haben wurde bester deutscher Schütze in der Seniorenklasse und sein Vereinskollege Nils Nothnagel deutscher Vizemeister Production.

    Die Saison 2016 hat erst begonnen. Im Sommer finden noch weitere Meisterschaften der Verbände DSB (Deutscher Schützenbund) und BDS (Bund Deutscher Schützen) sowie Europa und Weltmeisterschaften statt. Wir drücken unseren Schützen die Daumen und hoffen auf weitere Medaillen und Titel für den Verein und die Schützen des SV-Neuenhain.

     

    Der Vorstand


  • Schießstand ist abgenommen

    243953555862d5

    Heute wurde in Beisein des Bürgermeisters Norbert Altenkamp sowie Vertretern des Liegenschaftamtes der Stadt Bad Soden, Abteilungsleiter Herr Kerrn und Herrn Reinstaedtler, sowie Vertretern der Waffenbehörde des Kreises Main-Taunus, Herrn Petri und Frau Strobl, durch den Schießstandsachverständigen Herrn Schacht unser Schießstand abgenommen.

    Vielen Dank an die Stadt Bad Soden und vielen Dank an die fleißigen Helfer, die sich seit zwei Jahren mit dem Umbau rumplagen und unzählige Arbeitsstunden geleistet haben! Toller Job!!!